KnitWarm @ saz SPORTS fashion: Warm Intelligence - Smarte Wärme (in German)

If passive warming technologies are not enough, additional warmth can come via intelligent textile solutions – a power bank is simply enough to create heat


In the age of apps and smartphones, where modern technologies make our lives easier and we have the ability to control our household appliances remotely from afar, the development of apparel, which can take on in- telligent functions, is long overdue. In the field of active heating systems in particular, great in- novation has taken place recently. Technologies, which not only provide body heat retention but also generate additional heat, have to do so by means of a chemical or physical pro- cess. The current focus is on electricity and heat through resistance in the manufacture of warming textiles.


Warming knits with natural fibres Fibre manufacture Lenzing (Tencel) has developed an innovative 3-D knitting process in co-operation with the KnitWarm Limited, which in combination with Tencel fibres, processes conductive yarns into a particularly soft, skin- friendly fabric. These yarns heat up when connected to an electrical source. Small pushbuttons connect the cable and controls with the fabric and close the circuit. The system is powered by a rechargeable external electrical source (5V/2A). The heat intensity can be adjusted between settings by means of a controller. The textile is washable, but all power supplying cables must be removed during the washing process. The conductive fabric can be applied over the surface or sewn on as a panel.

Aktive textile Lösungen für kalte Tage generieren zusätzliche Wärme – eine Powerbank genügt


Im Zeitalter von Apps und Smartphones, in dem moderne Technologien unser Leben leichter machen und wir aus der Ferneunseren Backofen zu Hause steuern können, ist es eine längst überfällige Entwicklung, dass auch Bekleidung intelligente Funktionen übernehmen kann. Besonders auf dem Gebiet der aktiven Wärme hat sich in letzter Zeit einiges getan. Technologien, die nicht nur Wärme am Körper zurückhalten, sondern zusätzlich Wärme erzeugen, müssen das über einen chemischen oder physikalischen Vorgang tun. Besonders das Thema Elektrizität und Wärme durch Widerstand wird zurzeit eingesetzt, um heizbare Textilien herzustellen. Auf den Performance Days werden im November drei unterschiedliche und interessante Ansätze vorgestellt.


Wärmender Soft-Strick mit Naturfasern

Faserhersteller Lenzing (Tencel) hat in Kooperation mit der Firma KnitWarm ein innovatives 3-D-Strickverfahren entwickelt, das leitfähige Garne in Verbindung mit Tencel-Fasern zu einem sehr weichen, hautfreundlichen Stoff verarbeitet. Die leitfähigen Garne erwärmen sich, wenn sie an eine Stromquelle angeschlossen sind. Kleine Druckknöpfe verbinden Kabel und Steuerungselement mit dem Stoff und schließen den Stromkreis. Gearbeitet wird mit einer externen Stromquelle, die wiederaufladbar ist (5 V/2 A). Die Wärmeintensität kann mittels Regler auf drei Stufen eingestellt werden. Das Textil ist waschbar, die leitfähigen Garne korrodieren nicht, die zuführenden Kabel müssen allerdings abgenommen werden. Verarbeitet werden kann der leitfähige Stoff vollflächig oder als Panel.

#KnitWarm

Recent Posts
Archive
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
  • Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle
  • LinkedIn - White Circle
  • Twitter - White Circle

                                                           

Knit Warm has been filed patent protection application.